#MBFWB Tag 1: IVANMAN, Lena Hoschek, Odeur & Marcel Ostertag

Wir fassen zusammen!

Tag 1. der Berlin Fashion Week ist geschafft. Ersten Red Carpet hinter uns gebracht, viele interessante Leute getroffen und natürlich wunderbare Shows gesehen.

Die Temperaturen … nun ja es ist mitten im Winter, es liegt Schnee und wir beobachten wie sich einige Fashionistas mit wirklich süßen Riemchensandalen zum Zelt am Brandenburger Tor den Weg bahnen. Die ersten Fotografen warten bereits vor dem Eingang zum Zelt und knipsen.

Hier also unsere Highlights des gestrigen Tages:

IVANMAN — überzeugt mit Farbe

Das Label IVANMAN rund um den Designer IVAN MANDZUKIC, der internationalen Kunsthochschule ESMOD, wurde 2010 gegründet und ist schon ein kleiner Bestrandteil der Fashion Week in Berlin. Als einer der wenigen Designer zeigt er Männermode mit klaren Linienführungen, klassischen Fashion-Elementen und außergewöhnlicher Farbgebung.

Was wurde gezeigt?

Bekannt für seinen „Dandy-Chic“ setzte IVANMAN diesmal auf knallige Farben von Rot über Orange bis hin zu Jägersgrün. So macht IVANMAN Farbe für die Saison AW16 zum ultimativen Fashion-Statement des Mannes! Zielgerichtet setzte er so klassische Hemden und Pullover in Kombination mit braunen- und beige-farbenben Hosen in Szene.

 

IMG_3134
VANMAN Show A/W 16/17

Ein Glück — zu frieren hat man(n) in der kommenden Wintersaison zum Glück auch nicht, denn Wollmäntel und dicke, warme Jacken in Rot-Organe dürfen laut dem Berliner Label nicht fehlen. Wir sind bin begeistert!

Lena Hoschek — ein Fest der 50er & 60er Jahre

Lena Hoschek ist gebürtige Österreicherin und einer der Lieblinge auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Die Designerin scheint selbst den 50, 60 Jahren entsprungen. Ihre Kollektionen bestechen durch feminine Schnitte, verzichtet auf komplizierte und selbstverliebte Spielerein, ohne dabei ihren unverkennbaren Stil zu verlieren. Tragbare Mode, zum Verlieben, mit viel Charme für echte Frauen jeden Alters.

Was wurde gezeigt?

Schon bevor die Show begann, tuschelte es im Vorzelt : „…..was sie wohl dieses Jahr präsentieren wird?“ Kuchen schon mal nicht! Nach einem Blitzlichtgewitter ging es dann zum Runway, aristokratisch — was vom Wortstamm in diesem Fall wirklich stimmen würde, weil Lena Hoschek eine der Besten ist! In diesem Jahr etwas mutiger, präsentierte u.a. Supermodels Franziska Knuppe neben klassischen Blumenkleidern, Röcken und Pullovern auch freizügige Spitzenkleider.

Unter anderem wird in der kommenden Saison folgendes getragen:

  • Baumwollene, Knielange, Blümchenkleider mit Gummistiefeln
  • Schulterbedeckte, Knielange Blumenkleider aus Satin
  • A-Linien-Falten-Rock in einem goldenen Karamel Ton, dazu die im gleichen Farbton gehaltene Seidenbluse
  • Figur-betonende Spitzenkleider
  • Schoko-Feinstrick-Rolli kombiniert mit einem A-Linien-Rock
  • Moos-farbenen Feinstrick-Rolli kombiniert mit einem bodenlangen Satain Rock
  • Tweet Jacke (ganz zart!!) mit einem kleinen Schoß (zaubertch eine schmale Taille!), Tweet Rock mit einer schoko- transparenten Strumpfhose (Klingt nach Oma- ist aber wahnsinnig weiblich und bringt eine gewisse Grazie mit sich 😉 )

Wer saß in der Frontrow?

Gesehen wurde u.a. Miria Neven Du Mont, Rebecca Mir mit Ehemann Massimo Sinato, Rolf Scheider, Maren Gilzer, Nova Meierhenrich, Falk-Willy Wild, Raphael Vogt

Wen wir noch getroffen haben (und das freute Katrin sehr!) ist Moderatorin Arabella Kiesbauer. Sie moderiert im österreichischen TV „Bauer sucht Frau“ und war zum ersten mal Gast der Mercedes Fashion Week Berlin. Sie war von der Atmosphäre angenehm überrascht und witzelte: „….es ist schön zu sehen, das so viele Frauen ruhig vor der Tür auf den Einlass warten. Das zeigt wie erwartungsvoll die Damen sind.“

IMG_3241
Katrin und Arabella Kiesbauer

Odeur — Minimalismus pur

Das Schwedische Label gibt es bereits seit 2006. Odeur steht für klassische Linien, einen mutigen aber tragbaren Materialmix und zeitlose Outfits für unkonventionelle Männer oder Frauen. Die Stockholmer Designer Petter Hollström und Gorjan Lauseger setzen auf untrennbares und erreichen somit, dass so manches Stück aus den Kollektionen auch von Frauen getragen wird.

Was wurde gezeigt?

So sieht das Label das urbane Leben in klaren Schnitten und Linien in Form von Overzise-Oberteilen, -hosen und Boyfriend-Mäntel. Farbe würde die ausgestrahlte Coolnes der Fashion und ihres Trägers nur zerstören, womit die gesamte Kollektion in Schwarz / Weiß gehalten ist. Hmmm das gesehene ist nicht unser persönlicher Style. Doch wer es sich gern in großen und weiten Outfits gemütlich macht und dabei noch eine futuristische Figur abgeben möchte, ist ihr genau richtig! Einzigartig bleibt jedoch der Einsatz von Chiffon, Filz und Neopren, welche Odeur mit einer tiefgründigen Gelassenheit mit einander kombiniert.

IMG_3247
Odeur Show A/W 16/17

Highlights aus der Show waren:

  • Ein grauer Figurbetonter Mantel — Alltagstauglich
  • Eine schwarz / weiße Filzhose

Wer saß in der Frontrow?

Wen haben wir gesehen? Hmmmm gute Frage!? Ach doch, die Fashion Week “Jungfrauen” Oma Ingrid und Jana haben uns zu dieser Show begleitet und wurden im Anschluss zur Marc Cain Show dann doch noch mit Promis glücklich gemacht. 😉

IMG_3244
Lars mit den Fashion Week “Jungfrauen” Jana und Oma Ingrid nach der Odeur Show

Im Anschluss trafen wir jede menge Fashion-Blogger aus der jüngeren Generation…… 😉

Marcel Ostertag –im Zeichen des Regens

Wer Marcel Ostertag schon vor der Teilnahme an der Pro7 Produktion „Fashion Hero 2013“ kannte, ist von seiner Entwicklung- trotz der Prognosen von den Juroren aus der Sendung — mehr als begeistert. Seine Handschrift ist persönlich, frei und dennoch wahnsinnig modern Feminin.

Seine neue Kollektion „Rain“ zeigte er nicht im Zelt am Brandenburger Tor, sondern in der Heeresbäckerei in Kreuzberg. Die riesige Halle mit ihren Säulen ist nahezu perfekt für solch eine Fashion Show, da somit jeder fast in der ersten Reihe sitzt (siehe Video). Er selbst ist 3 Minuten vor der Show die Ruhe in Person. Ein Puls wie bei einem schlafenden Baby — Unfassbar!

Was wurde gezeigt?

Die gezeigten Stücke sind für Trägerinnen die wissen was sie wollen. So wurde ein rotes Kleid mit Lackleder-Applikationen und transparenten Einsätzen vorgeführt (wer´s tragen kann…). Natürlich gab es auch wieder sehr viele Stücke, welche die weibliche Eleganz hervorheben oder sie an kalten Tagen in den perfekten Mantel hüllen. Kurz um: viele schöne Dinge ich gern empfehle! (Getuschel des Abends war, dass er demnächst von München nach Berlin zieht! Wir würden uns freuen!)

Highlights waren:

  • Pastell-blauer Wollmantel
  • ein Creme Farbenes CutoutKleid
  • ein dunkelrotes bodenlanges Abendkleid über und über mit Pailletten
  • nichts für den kommenden Winter aber dennoch sehr schön: schwarze Hotpants

Wer saß in der Frontrow?

Gesehen haben wir u.a. Rolf Scheider, Raphael Vogt, Frank Kessler, Anna Weiß

Anschließend folgte ein kleiner Talk unter den Gästen und der Meister gesellte sich dazu!

IMG_2745
Katrin und Marcel Ostertag

So das waren unsere Highlights des ersten Tages der Fashion Week AW16. Morgen folgen alles zu Tag 2. Wir freuen uns jetzt auf die Shows von von Guido Maria Kretschmer, Anja Gockel, Brachmann und Rebekka Ruetz.

Also bis morgen,

Katrin & Lars

© Fotomaterial: katrin-lars.net

 

 

Advertisements
Katrin & Lars

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s