#MBFWB S/S ‘17 | Odeur -Geschlechterlosigkeit at its best!

Nach dem wir bereits im Januar 2016 die A/W Show von Odeur auf der Mercedes Benz Fashion Week besucht haben und von der Cleanness der Mode angetan waren, war es kein Wunder, dass wir uns die aktuelle Sommerkollektion nicht entgehen lassen wollten. Das Besondere dabei: auch wir trugen Outfits von Odeur. Was gibt es besseres als in Odeur die Odeur Show zu genießen!?

IMG_8445-1
Katrin Wrobel & Lars Urban in Odeur bei Odeur (S/S ‘17 – „Re-New“) ©katrin-lars.net

Piano-Klänge und Live-Gesang

Für die S/S ‘17 Show ließen sich die beiden Stockholmer Designer Petter Hollström und Gorjan Lauseger etwas ganz besonderes einfallen. Der Runway war hingegen man es kennt zu Beginn der Show nicht hell erleuchtet, er lang im Dunklen. Nach den ersten Tönen geht das Licht an und inmitten des Runways erblickt man einen großen Schwarzen Flügel mit dem schwedischen Musiker iSHi und Sängerin Sherin Fogo. Der einzigartige Sound das Erika-Hess-Stadion. So stehen zu dem ein paar Models als Installation am Rand des Catwalks – mit erklingen der Piano-Musik verschwinden sie – die Show beginnt.

Unisex und Cleanness trifft auf Schwarz und Weiss

Präsentiert wurden lockere Hosen, egal ob kurz oder lang, weit geschnittene luftige Hemden und Shirts. Der Fokus lag hier ganz klar auf den unterschiedlichen Hosenformen, welche u.a. durch oberkörperfreie Männer gekonnt in Szene gesetzt wurden. Kombiniert wurden die lockeren Hosen mit lässigen XXL-Bomberjacken im trendigen Metalic-Blau und metall-silberfarbenen Mäntel. Insbesondere die Farben Schwarz und Weiss dominieren die aktuelle Kollektion – wobei Schwarz die maßgebliche Farbgebung bestimmt und durch weiße Akzente kontrastreich in Szene gesetzt wird. Dabei dominieren teils leicht transparente Stoffe mit netz-ähnlichen Akzenten die gesamte Show. Zu dem bringt Odeur hochgezogene weiße Tennissocken zurück auf den Laufsteck und macht sie so zu einem Fashion Statement.

Odeur – Casual at its best!

Die Liebe der Designer zum Oversize-Look spiegelt sich in allen Elementen ihrer Mode wieder – so wird der Raglanärmel in Überlänge zum wichtigsten Kollektionsbestandteil. Auch bei der aktuellen Sommerkollektion blieben sich die beiden schwedischen Designer treu und präsentierten ihre geschlechter-neutralen Looks – klassische Linien treffen hier auf zeitlose Schlichtheit. Egal ob Frau oder Mann – die Looks von Odeur sind Unisex mit einem leicht sportlich-cleanen Touch. Die mainstream-tauglichen Looks haben großes Potenzial bald die Straßen der Welt-Metropolen zu erobern. Wir sind begeistert und freuen uns schon jetzt auf die kommende Show im Januar 2017.

FullSizeRender-11
Odeur Show S/S ‘17 – „Re-New“ ©katrin-lars.net
FullSizeRender-15
Odeur Show S/S ‘17 – „Re-New“ ©katrin-lars.net
IMG_9177
Odeur Show S/S ‘17 – „Re-New“ ©katrin-lars.net
IMG_9176
Odeur Show S/S ‘17 – „Re-New“ ©katrin-lars.net

© Titelbild & Bildmaterial: © katrin-lars.net

Advertisements
larskatrin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s